Kirschblütenkönigin

Die Kirschblütenkönigin der Stadt Mülheim-Kärlich

AntoniaI

Marina I. ist die amtierende Kirschblütenkönigin der Stadt Mülheim-Kärlich. Im Bild zusammen mit ihrer Vorgängerin Angelina I. 

Die schöne Landschaft der Verbandsgemeinde Weißenthurm zeichnet sich durch zahlreiche Obst- und Holunderbäume aus, die nicht nur im Frühling zur Blütezeit, sondern das ganze Jahr über, die Besucherinnen und Besucher begeistert. Der Obstanbau in der Verbandsgemeinde Weißenthurm, ganz besonders in Mülheim-Kärlich und Kettig ist seit über 150 Jahren ein wichtiger Wirtschaftszweig für die Region. Ganz besonders Süßkirschen und Schattenmorellen werden neben anderen Steinobstsorten wie Zwetschgen, Pflaumen, Pfirsichen und Aprikosen sowie dem Kernobst und dem biologischen Holunder hier angebaut.

Im Hinblick auf die Tradition des Kirschanbaus wurde in der Stadt Mülheim-Kärlich 2007 erstmals eine Kirschblütenkönigin gekürt.

Derzeit repräsentiert Marina I (Marina Ebeling) als Kirschblütenkönigin die Stadt Mülheim-Kärlich. 

Zuvor übten Linda I. (Linda Moskopp), Anke I. (Anke Jönck), Nadine I. (Nadine Baulig), Franziska I. (Franziska Emmerich),  Marie I. (Marie Gebauer), sowie Angelina I. (Angelina Vogt) das Amt der Kirschblütenkönigin aus.