II. Katholische Kirche Urmitz-Bahnhof

Die katholische Kirche St. Peter und Paul im Stadtteil Urmitz-Bahnhof wurde 1957/58 nach Plänen des Trierer Architekten Ulrich Craemer errichtet. In Form einer Tonne unterschied sie sich sehr stark von konventionellen Kirchbauten. 1972 hat man sie mit einem Überbau äußerlich völlig umgestaltet. Im Innern dominieren das hohe Tonnengewölbe als Abbild des Himmels und der der Gemeinde direkt zugewandte schwarze Marmoraltar. Auffällig sind auch die beiden großen Fenster Otto Hofmanns im Westen und Osten mit einer modernen, ganz eigentümlichen Anordnung der farbigen Gläser.