Vollsperrung der Kreuzung Bahnhofstraße, Ringstraße, Jahnstraße

Aufgrund von Kanalbauarbeiten wird die Bahnhofstraße zwischen dem Anwesen Nummer 24 und dem Ortseingang (ausschließlich dem Kreisverkehr) für den Straßenverkehr voll gesperrt und damit dem öffentlichen Verkehr entzogen.

Die Sperrung umfasst somit auch die komplette Kreuzung Bahnhofstraße / Ringstraße / Jahnstraße.

Die obere Bahnhofstraße, die Ringstraße und die Jahnstraße werden somit zu Sackgassen. Die Zufahrten zur Straße “Im Sperling“, zum Platz-Chateau-Renault bzw. zur Amselstraße, der Straße “In den Strangwiesen“ und dem Wollburgsweg bleiben nutzbar.   

Die Vollsperrung beginnt voraussichtlich am 08.01.2018 und dauert zunächst bis zum 16.02.2018 an. Witterungsbedingte Verschiebungen können nicht ausgeschlossen werden. 

Eine Umfahrung des Sperrbereiches ist über die K 96 (Ortsentlastungsstraße) sowie die Poststraße möglich. Die Anwesen in der Bahnhofstraße können entweder von der K 96 oder von der Kreuzung Koblenzer Straße /  Winninger Straße kommend erreicht werden. Für den überörtlichen Verkehr nach Koblenz bzw. Winningen ist ebenfalls eine Umleitung ausgeschildert.

 Der Kreisverkehrsplatz im Verlauf der Bahnhofstraße und somit die Zufahrten zum Neubaugebiet  “In der Steinrausch“ und zum Verbrauchermarkt bleiben weiterhin nutzbar. 

Die Bäckerei in der Ringstraße sowie die Fleischerei in der Jahnstraße sind grundsätzlich weiterhin mit Kraftfahrzeugen zu erreichen. Da sie sich jedoch am Ende einer Sackgasse befinden ist zu beachten, dass in deren Umfeld keine gesonderten Wendemöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Die Kreuzung Jahnstraße / Ringstraße / Bahnhofstraße bleibt für Fußgänger passierbar. 

Aufgrund des zu erwartenden starken Verkehrsaufkommens wird die gesamte Poststraße mittels mobiler Verkehrszeichen mit einem absoluten Haltverbot versehen. 

Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme ergeben sich folgende Änderungen für den Buslinienverkehr: 

Die Buslinie 357 Neuwied – Mülheim-Kärlich – Koblenz verkehrt in Richtung Koblenz unverändert. Insbesondere werden alle Haltestellen zwischen dem Rathaus und “Metzental“ planmäßig angefahren. 

In der Gegenrichtung (Koblenz – Mülheim-Kärlich – Neuwied) verkehrt die Linie über die Ortsentlastungsstraße und die Poststraße. Im Stadtteil Mülheim halten die Busse dieser Linie nur an einer neuen Haltestelle im Kreisverkehrsplatz der Bahnhofstraße (an der Einmündung des Neubaugebietes) sowie am Rathaus (Poststraße).   

Die Linie 370 (Mülheim-Kärlich – Gewerbepark – Koblenz) wird die Haltestelle in der Bahnhofstraße (unweit des Kreisverkehrsplatzes) weiterhin nicht anfahren.

In Richtung Koblenz beginnen die Fahrten am Rathaus in der Kapellenstraße und führen unmittelbar über die Koblenzer Straße und die Ortsentlastungsstraße in den Gewerbepark. Zwischenhalte sind nicht vorgesehen.

Aus Richtung Gewerbepark führen die Fahrten ebenfalls ohne Zwischenhalte über die Straße “Reihe Bäume“, die Clemensstraße, die Burgstraße, die Mülheimer Straße und die Kärlicher Straße. In der Kärlicher Straße wird für die Linie 370 eine reine Ausstiegshaltestelle (Nähe Rathaus) eingerichtet. 

Die Linie 354 (Mülheim-Kärlich – Rheingemeinden – Koblenz) verkehrt auf der Fahrt nach Koblenz über die Koblenzer Straße und die Ortsentlastungsstraße. Nächster Halt nach der Abfahrt am Rathaus ist das Freizeitbad Tauris. Die Fahrten von Koblenz nach Mülheim-Kärlich verlaufen fahrplangemäß. 

Für Rückfragen zur Verkehrssituation steht Ihnen die Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm als untere Straßenverkehrsbehörde unter der Rufnummer 02637/913-115 gerne zur Verfügung.

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm

- als örtliche Ordnungsbehörde-