Stadtbürgermeister und Wirtschaftsförderin besuchen die neuen Standorte der Firma Sesterhenn und Firma Rahm

Das Traditionsunternehmen Sesterhenn wurde im Jahre 1890 gegründet. Im Jahre 1979 siedelte sich die Firma als einer der ersten Betriebe im Gewerbepark Mülheim-Kärlich an. Seit geraumer Zeit ist das Unternehmen in ein neues Geschäftsgebäude umgezogen, welches sich gegenüber des ehemaligen Sitzes in der Straße „Auf dem Hahnenberg“ befindet. Neben Fenstern bietet das Unternehmen auch Türen sowie Sonnenschutzelemente, welche stets im Einklang mit Natur und Technik stehen. In den ehemaligen Räumlichkeiten konnte mit dem Unternehmen Rahm das erste Sanitätshaus im Gewerbepark Mülheim-Kärlich angesiedelt werden.

Die Firma Rahm, Zentrum für Gesundheit, ist ein werteorientiertes und innovatives Familienunternehmen im Bereich der Gesundheitsversorgung. Mit mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 38 Filialen gehört die Firma zu den größten Sanitätshäusern in Deutschland. Das Produktangebot geht von Bandagen und Prothesen über Mobilitätshilfen wie beispielsweise Rollatoren und Rollstühlen bis hin zu Beratungen in Sachen Wohnumfeld, Demenz oder auch Diabetes.

Bei den Betriebsbesichtigungen konnten sich Stadtbürgermeister Uli Klöckner und Wirtschaftsförderin Kim Weirich einen Eindruck von den neuen Räumlichkeiten der Unternehmen machen und wünschten den Geschäftsführern Johannes Sesterhenn und Ingo Bergmeier weiterhin viel Erfolg.

Der neue Firmensitz des Traditionsunternehmens Sesterhenn


(v.l.n.r.) Kim Weirich, Ingo Bergmeier und Uli Klöckner