Preisverleihung des Fassadenwettbewerbes der Stadt Mülheim-Kärlich

Der Fassadenwettbewerb 2018, den die Stadt Mülheim-Kärlich wieder in Zusammenarbeit mit der Malerinnung und der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein durchgeführt hat, steht jährlich seit 1979 unter dem Motto „Farbige Stadt – lebenswerte Stadt“. Nach Ermittlung der diesjährigen Preisträger durch die Bewertungskommission fand kürzlich in der „Alten Kapelle“ im Rathaus von Mülheim-Kärlich die Preisverleihung statt.

Stadtbürgermeister Gerd Harner begrüßte gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten Albert Weiler die Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Vertreter der ausführenden Firmen und bedankte sich zugleich für deren Engagement. Außerdem waren bei der Preisverleihung Mitglieder der Bewertungskommission anwesend.

Ziel des Wettbewerbs ist, den Hauseigentümern Anreiz zu geben, ihre Hausfassaden attraktiv zu gestalten und im Ergebnis nicht nur das eigene Haus, sondern das Bild der gesamten Stadt Mülheim-Kärlich zu verschönern und attraktiv zu halten.

„Wir sind bestrebt darin, dass unsere Stadt liebens- und lebenswert bleibt. Hierbei stellt ein gepflegtes Stadtbild einen wichtigen Beitrag. Einer der großen Gewinner des Fassadenwettbewerbs ist unzweifelhaft die Stadt Mülheim-Kärlich mit ihren mehr als 11.000 Bürgerinnen und Bürgern“, so Gerd Harner.

Von zwölf Bewerbern des Fassadenwettbewerbs 2018 konnten nach dem Votum der Jury sieben Häuser als besonders ansprechend ermittelt und ausgezeichnet werden.

 

Die diesjährigen Preisträger sind:

Platz 1:            Guido Feuerpeil (Eigentümer)

                        Malerbetrieb Peter Feuerpeil, Mülheim-Kärlich (ausführende Firma)

Platz 2:            Maria Rohm

                        Malerbetrieb Ralf Schäfer, Urmitz

Platz 3:            Wolfgang Meid

                        Malerbetrieb Peter Feuerpeil, Mülheim-Kärlich

Platz 3:            Ulrich Schönau

                        Malerbetrieb Peter Feuerpeil, Mülheim-Kärlich

Platz 5:            Ulrike Müller

                        Wilhelmi GmbH Malerbetrieb, Urmitz

Platz 6:            Hermann Hillesheim

                        Malerbetrieb Thomas Dott, Urmitz

Platz 7:            Josef Geisler

                        Ingo Wolkenfeld, Koblenz

Platz 8:            Daniela Oster

                        Eigenleistung

Bildquelle: Jürgen Grab