Leichtathleten der Realschule plus an der Römervilla in Mülheim-Kärlich qualifizieren sich für den 25. Internationalen Bodenseeschulcup

Nachdem sich die Realschüler mit hervorragenden Leistungen zum wiederholten Mal den Landesschultitel von Rheinland-Pfalz für ihre Schule erkämpft haben, ließen es sich der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm, Thomas Przybylla, und Stadtbürgermeister Gerd Harner nicht nehmen, den Sportlern und ihren Trainern zu gratulieren.

Mit ihren Leistungen sicherten sich die Realschüler aus Mülheim-Kärlich beim Landesfinale der Leichtathleten in Bad Bergzabern den sechsten Landesschultitel (nach 2009/2014/2015/2016/2018) von Rheinland-Pfalz für ihre Schule.

Im September fährt die Mannschaft als rheinland-pfälzischer Vertreter vom 26. – 28.09.2019 zum 25. Internationalen Bodenseeschulcup nach Sankt Gallen.

Dort werden 10 Schüler (Jahrgang 2004 und jünger) eine Mannschaft bilden. Jeder Schüler muss einen Dreikampf absolvieren: 75 –m-Lauf/Weit- oder Hochsprung und Ballwurf (200 g) oder Kugelstoßen (4 kg). Zusätzlich: 2 Staffel 4 x 75-m-Lauf und 4 Teilnehmer für den 800-m-Lauf. Gewertet werden dann aus jedem Team die acht besten Dreikampfergebnisse und die drei schnellsten 800-m-Läufer sowie die schnellere Staffel (Punktewertung nach DLV). Von Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Vorarlberg (Österreich), Kanton St. Gallen und Kanton Thurgau (Schweiz) werden jeweils die 2 besten Schulmannschaften an den Start gehen.

2017 konnten die Schüler der Realschule plus aus Mülheim-Kärlich diesen Wettbewerb souverän gewinnen.

Bereits in den Sommerferien hat das Trainerteam Peter und Harald Reif begonnen, die Mannschaft auf diesen Wettkampf gezielt vorzubereiten. Zum Team gehören:

Marcel Kreller, Leon Kuppert, Emilio Scherbarth, Enrico Auras, Tyler Schweda, Victor Wagner, Rene Rünz, Shefqet Ramadani, Nils Timmermann, Lukas Schui und Mohammad Alabed (die beiden letztgenannten sind nicht auf dem Foto).