Großer Festakt anlässlich Firmenjubiläums Kärlicher Ton- und Schamottewerke wurden 150 Jahre alt

Ende August konnte das Mülheim-Kärlicher Traditionsunternehmen Kärlicher Ton- und Schamottewerke (KTS) sein 150-jähriges Jubiläum begehen. Im Rahmen der Feierlichkeit hieß die Unternehmensleitung, bestehend aus Dr. Dieter Mannheim, seinem Sohn Wolfgang Mannheim und Schwiegersohn Manfred Marschall, zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Bürgerschaft willkommen. Auch Bürgermeister Georg Hollmann und der Erste Beigeordnete Thomas Przybylla zählten an diesem Tag zu den Gratulanten.

„Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet“, zitierte Georg Hollmann in seiner Ansprache den amerikanischen Erfinder Thomas Alva Edison und betonte, dass es auf das Handeln ankommt, besser gesagt, das unternehmerische Handeln, welches die Kärlicher Ton- und Schamottewerke in den vergangenen 150 Jahren groß gemacht hat. „Ihr langer Atem hat Sie zu Ihrem runden Jubiläum geführt. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch künftig eine so positive Bilanz ziehen können wie am heutigen Tag“, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm.

Dass das Unternehmen sich hervorragend entwickelt hat, zeigt ein kleiner Blick in die Historie: Mit der Ausstellung des ersten Gewerbescheins von Johann Mannheim im Jahre 1867 werden die Kärlicher Ton- und Schamottewerke Mannheim & Co. KG heute bereits in vierter und fünfter Generation geführt. Das Unternehmen besteht derzeit aus der Verwaltung in Mülheim-Kärlich, der Carl-Heinrich-Tongrube auf dem „Kärlicher Berg“ sowie dem Werk im Stadtteil Urmitz-Bahnhof.

Das Unternehmen verfügt über eine 120 Hektar große Rohstoffvorrangfläche, die durch einen bis zum Jahr 2070 gültigen Rahmenbetriebsplan gesichert ist. Hier liegen rund 120 Mio. Tonnen Spezialtone, Lösse und Lehme. Dieser Bodenschatz wird vom Unternehmen gewonnen und veredelt. Insbesondere der Kärlicher Blauton, ein keramischer und feuerfester plastischer Bindeton, ist einzigartig. Hauptabnehmer sind die Feuerfestindustrie, die keramische Industrie sowie Hersteller von Gießereihilfsstoffen, ökologischen Baustoffen sowie vieler Spezialsparten in der Bleistiftindustrie und Getränketechnologie.

Die Jubiläumsfeier begann mit einer Hubertusmesse in der Kärlicher St. Mauritius Kirche. Nach dem Hubertusmarsch zum Auszug aus der Messe wurde auf dem KTS-Betriebsgelände im Stadtteil Urmitz-Bahnhof weitergefeiert. Hier begrüßte der Geschäftsführer Dr. Dieter Mannheim die rund 300 geladenen Gäste und gab einen Überblick über die bewegte Firmenhistorie. Das umfangreiche Programm wurde durch musikalische Beiträge der „Mannheim`schen Jagdhornbläser“, des Streichensembles „Da Capo“ und der „Musikscheune Amadeus“ abgerundet.

Foto oben: Georg Hollmann und Thomas Przybylla überreichten Dr. Dieter Mannheim ein Bild der Carl-Heinrich-Grube aus dem Jahr 1900 (Bildquelle: KTS).

Rund 300 geladene Gäste nahmen an dem Firmenjubiläum teil (Bildquelle: KTS).

Die 6. Generation trug unterhaltsam in Vers-Form ihre unternehmerischen Versionen für die Kärlicher Ton- und Schamottewerke vor (Bildquelle: KTS).